08. September 2017

Mein Abend im Schloss Bellevue

 BAC 17 P1 

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Mary Jane Klein

Mein Abend im Schloss Bellevue

Jedes Jahr lädt der Bundespräsident Bürger, die sich ganz besonders für andere Menschen engagiert haben oder die, wie mein Vater, bereits in der Vergangenheit durch den Bundespräsidenten ausgezeichnet worden sind, zu seinem Bürgerfest ins Schloss Bellevue ein. Dies ist eine große Ehre.
Dieses Jahr wurde mein Vater erstmals nicht alleine, sondern mit uns drei Kindern – na ja, meine beiden großen Schwestern sind 20 und 23 Jahre alt – eingeladen.
Nach einer sehr strengen Kontrolle durch die Bundespolizei im Eingang des Schlosses Bellevue waren wir endlich drin. Wir schauten direkt auf die Tür, in der seit Jahrzehnten Kaiser, Könige sowie Präsidenten aus fast 200 Ländern dieser Welt durch den jeweiligen Bundespräsidenten, zumeist mit militärischen Ehren, empfangen wurden.
Da stand ich, Mary (14 Jahre alt), mit großen Augen.
Nicht nur, dass ich Gelegenheit hatte, mit dem amtierenden Präsidenten ein paar Worte zu wechseln, ich konnte auch ein bisschen mit dem Bundespräsidenten a.D. Christian Wulff und seiner Frau plaudern, aber die kenne ich schon länger. Das ist eine andere Geschichte.
In dem riesigen und wunderschönen Park von Schloss Bellevue waren ganz viele kleine und größere Holzhäuschen aufgestellt, wo sich einerseits viele soziale Organisationen vorgestellt haben und andererseits waren dort etliche Länder, zum Beispiel Israel, die Türkei und Uruguay, ein wunderschönes kleines Land in Südamerika, direkt neben Argentinien, wo ich vor ein paar Jahren mit meinem Papa und meinen Schwestern Urlaub gemacht habe, vertreten.
Es gab Talk-Runden, wo zum Beispiel die Frau des Bundespräsidenten – sie ist Richterin am Verwaltungsgericht – zusammen mit dem österreichischen Landwirtschaftsminister und anderen über die wichtige Funktion von Anerkennung für Menschen, die sich für ihre Mitmenschen engagieren, gesprochen haben.
Es sind ganz berühmte Musiker aufgetreten. Am meisten hat mich Long-Long aus China beeindruckt, einer der besten Klavierspieler der Welt.
Viele andere prominente Persönlichkeiten aus Politik (besonders Minister), Wirtschaft und dem Showbusiness waren da und man konnte sie alle ansprechen und Fragen stellen.
Um 23.00 Uhr gab es über dem Schloss ein wunderschönes Feuerwerk.
Um 11.45 Uhr war ich an diesem Tag nach Berlin geflogen und als ich mich spätabends in meinem Hotelzimmer am Potsdamer Platz ins Bett legte, ging ein für mich sehr beeindruckender Tag zu Ende.
Danke, Herr Bundespräsident, dass ich diesen Tag mit Ihnen verbringen durfte.

Mary Jane Klein, S3DED

    

 

Parents for Parents

Safe School Route & Parking Rules

ESRM is recruiting

ESRM is recruiting

Safe School Route

Safe School Route & Parking Rules

School Libraries

School Library